Autor: ng

Mallorca mit Kleinkind: Urlaub im Fincahotel bei Cala D´Or

Man kann es drehen und wenden, wie man möchte: Mallorca ist und bleibt einfach das perfekte Ziel für eine sonnige Auszeit im Süden. Gerade mal ein Hundertstel von der Größe Deutschlands misst die kleine Insel im Mittelmeer und bietet trotzdem eine Vielfältigkeit, die ihresgleichen sucht. Bei unserer letzten Reise auf die Insel (noch ohne Kind) konnten wir schon einmal feststellen, was für wunderschöne Eckchen sich abseits der Touristenorte verstecken. Damals kurvten wir einmal quer über die Insel ins beeindruckende Tramuntana-Gebirge. Dieses Mal entschieden wir uns für den Südosten Mallorcas, der für seine Ursprünglichkeit, Landwirtschaft und winzigen, einsamen Buchten mit türkisfarbenem Wasser bekannt ist. Mit einem kleinen Fincahotel nahe dem Hafenstädtchen Cala D´Or fanden wir den perfekten Ort und Ausgangspunkt für unseren ersten Mallorca-Urlaub mit Kind. Warum wir den Frühsommer als Reisezeit perfekt fanden, wir nie wieder in ein großes Hotel möchten und wo wir unseren ganz persönlichen Lieblingsplatz gefunden haben erfahrt ihr hier.

On the road: Südschweden – Rundreise mit Kleinkind und Wohnwagen

Dank einer sehr lieben Freundin, die beschlossen hat, ihrem schwedischen Freund in dessen Bilderbuch-Büllerbü-Heimat das Ja-Wort zu geben, stand das Ziel für unseren Frühsommerurlaub im Mai letzten Jahres sehr schnell fest. Schließlich fliegt man ja nicht mal eben für einen Tag nach Südschweden, sondern will dieses wunderschöne Fleckchen Erde auch noch ein bisschen genauer betrachten. Und so verlängerten wir den Hochzeits-Trip um eine 10-tägige-Rundreise durch das Land der Schären, Seen, Elche und roten Holzhäuschen. Mit dabei: Unser damals eineinhalbjähriger Sohnemann, eine fahrbare Unterkunft, auch Wohnwagen genannt, und gefühlt unser halber Hausbestand. Warum wir uns ausgerechnet für einen Wohnwagen entschieden haben und wie unser Fazit zum Thema Camping mit Kindern ausfällt, habe ich euch in diesem Artikel schon einmal zusammengefasst. Alles zu unserer Reise mit den schönsten Campingplätzen, Ausflugszielen und Tipps zur Rundreise in Südschweden gibt es nun in diesem Beitrag für euch.

5 Tipps für den perfekten Mädels-Trip nach Amsterdam

Kurz vor Weihnachten verschlug es mich zusammen mit meiner besten Freundin in die Stadt der Grachten, der Fahrräder und der entspannten (und viel zu hübschen!!!) Menschen. Für uns zwei Kleinkind-Mamas, die ein Wochenende frei hatten und nach einem Ziel für gemütliche Kaffeekränzchen, Durch-Lädchen-Bummeln, Kultur und das ein oder andere Bierchen in netter Atmosphäre suchten, entpuppte sich Amsterdam als perfekte Destination! Für alle Mädels da draußen, die auch ein Auszeit-Wochenende in Amsterdam planen, kommen hier ein paar ganz persönliche Tipps, wie ihr eure Zeit dort noch besser gestalten könnt. Da packt mich selbst schon wieder das Fernweh!

Aus dem Alltag einer Kleinkind-Mama: Eltern-Kind Turnen

An meine Schulzeit habe ich eigentlich recht gute Erinnerungen, abgesehen von einem ganz speziellen Fach, bei dem Bockspringen, Barrenturnen und Handball auf dem Lehrplan standen. Alleine der Gedanke an den nächsten Sportunterricht und die nach altem Gummi und Schweißfüßen riechende Turnhalle raubte mir nächtelang den Schlaf. Rettung nahte erst, als ich endlich in einem Alter war, in dem Menstruationsbeschwerden als Ausrede glaubwürdig erschienen. Ob mir mein Sportlehrer meinen 2-Wochen-Zyklus abkaufte oder einfach nur aus Scham meine selbst geschriebenen Entschuldigungen nie hinterfragte, lassen wir einfach mal im Raum stehen. Fakt ist, nach Abschluss meines Abiturs habe ich mir geschworen, nie wieder auch nur einen Fuß in eine Turnhalle zu setzen. Doch wie das mit dem Elternsein eben so ist, kehren irgendwann all die Dinge aus der Kindheit wieder in den Alltag zurück, ob man möchte oder nicht.

Paris im Herbst – Ein Stadtspaziergang in Bildern

Wer sagt denn, dass sich Städtetrips nur im Frühling und Sommer lohnen? Gerade im Herbst, wenn die Blätter noch in allen Farben leuchten, man die letzten warmen Sonnenstrahlen genießt und trotzdem schon ein winterlicher Vorbote in der Luft liegt, ist ein Aufenthalt in einer schönen Stadt einfach wundervoll. Ganz entspannt und ohne Trubel nach den ersten Weihnachtsgeschenken Ausschau halten und sich ohne schlechtes Gewissen stundenlang in ein gemütliches Café verkriechen. Heute nehme ich euch mit auf einen zweitägigen Stadtbummel durch das herbstliche Paris. Und zwar mal ohne viele Worte, sondern mit Bildern, die euch den Zauber dieser beeindruckenden Stadt direkt nach Hause bringen sollen.                   Lust auf einen spontanen Paris Trip? Anreise: Mit dem ICE oder TGV in weniger als 4 Stunden in die Metropole. Ab Frankfurt gibt es 6 Verbindungen am Tag, ab Stuttgart 5 Verbindungen. Unterkunft: Hotel St. Germain im 6. Arrondissement – Perfekte Ausganslage für Sightseeing, Shopping und Ausgehen. Kleine Zimmer, aber sehr gemütlich eingerichtet. Eben typisch Paris. Doppelzimmer ab 139€ pro Nacht.  

Rundreise mit Kindern im Wohnwagen/Wohnmobil

Ab in den hohen Norden, genauer gesagt nach Südschweden, hieß es für uns Ende Mai. Und zwar nicht mal eben für ein paar Tage und ganz langweilig mit dem Flugzeug, sondern mit Wohnwagen, einer mehr oder weniger ausgeklügelten 10-Tages-Route und gefühlt unserer halben Einrichtung machten wir uns auf den Weg nach Travemünde, wo wir im Bauch einer gigantische Fähre verschwanden, die uns erst am schwedischen Ufer, genau genommen in der Hafenstadt Trelleborg, wieder ausspuckte. Hier begann und endete unserer Südschweden-Rundreise, die auch gleichzeitig die erste Camping-Reise mit unserem zum damaligen Zeitpunkt 18 Monate alten Sohnemann war. Warum wir uns für einen Wohnwagen als Transportmittel entschieden haben, die Vorteile, wie auch die Nachteile dieses Gefährts und unsere Erfahrungen über Campen mit Kleinkind im Allgemeinen habe ich mal für alle Rundreisen-Planer-Eltern-und-Nichteltern zusammengefasst.

Drei schöne Herbst-Spaziergänge im Odenwald

Heute möchte ich mal wieder meinem Blogtitel gerecht werden und euch ein bisschen meine Heimat den Odenwald vorstellen. Leider wird der Odenwald von vielen eher als abgelegene Pampa irgendwo zwischen Heidelberg und Darmstadt gesehen. Zugegeben: Viel zu erleben gibt es nicht im „lieblichsten Mittelgebirge Deutschlands“. Doch zumindest bei zwei Dingen kann der Odenwald bei seinen Besuchern auf jeden Fall punkten – Wandern und Essen! Genau aus diesem Grund kommen jetzt meine drei Lieblingstouren im Odenwald, bei denen wir momenten den goldenen Herbst genießen. Alle drei Ziele sind super für einen Ausflug mit Kindern, führen zu einer gemütlichen Einkehr-Möglichkeit (ganz wichtig!) und dauern nicht länger als eine Stunde. Ich hoffe, ich kann damit den ein oder anderen in die versteckten Hügel des Odenwalds locken! 😉

Der Kleinehandtaschetag

Wenn man mit dem Sprössling unterwegs ist, hat man jedes Mal gefühlt die halbe Einrichtung dabei. Unter zwei Taschen läuft da meistens gar nichts und am Ende stellt man trotzdem fest, dass man mal wieder die Hälfte vergessen hat. Das Gemütlich-durch-kleine-Lädchen-Bummeln ist mit sperrigem Kinderwagen und lauthals protestierenden Insassen auch meistens eine mittelgroße Herausforderung. Ganz ehrlich, ab und zu müssen wir Mamas uns auch mal einen kinderlosen Stadtbummel gönnen. Wie herrlich befreiend ist doch das Gefühl mit einer winzig kleinen Handtasche, in der nur Geldbeutel, Handy, Lippenstift und allenfalls noch ein paar Tampons Platz haben, aus dem Haus zu gehen. So entstand die Idee für den „Kleinehandtaschetag“ als eine Art Städte-Guide auf meinem Blog. Unter dieser Rubrik findet ihr einige Ideen für schöne Städte-Kurztrips: Läden, Cafés, Restaurants, Bars, Märkte, Sehenswertes und Tipps für bezahlbare Hotels und Hostels – Eine bunte Mischung aus allem, wo man es sich richtig gutgehen lassen kann. Natürlich nicht nur für Mamas geeignet! Viel Spaß beim Entdecken!        

Freiburg zur schönsten Zeit des Jahres

Die schönste Stadt Deutschlands zur schönsten Zeit des Jahres…Kann es etwas besseres geben? An der Dreisam mit einem kühlen Getränk in der Sonne liegen, ein erfrischendes Fußbad im „Bächle“ nehmen, über eines der vielen Weinfeste schlendern und abends den Sonnenuntergang auf dem Schloßberg beobachten. Da können Malle und Co. sich diesen Sommer mal schön hinten anstellen. Hier kommt mein kleiner Freiburg-Sommer-Sonne-Städte Guide für einen gar nicht teuren Kurzurlaub inklusive südlichem Flair.

Fliegen mit Baby oder Kleinkind

Ein weiteres „Erstes Mal“ liegt hinter uns. Nach 15 Monaten und 5 Tagen auf dieser wunderschönen Erde wurde es für unseren kleinen Mann Zeit, sich die ganze Sache mal von oben anzuschauen. Und da Mamas Beine unbedingt mal wieder ein bisschen Farbe abbekommen mussten, war ein Flug ins sonnige Spanien genau das Richtige für uns. Mit nur 2,5 Stunden hatten wir mit Valencia ein gutes Ziel für den „Einstieg“ ins Fliegen gefunden, trotzdem hatte ich im Voraus so meine Bedenken und Zweifel, wie das alles so klappt mit Kind und Kegel und Koffer hoch über den Wolken. Im Nachhinein kann ich sagen, dass meine schlaflosen Nächte, wie fast immer, völlig umsonst waren. Mit ein bisschen Organisation im Voraus kann so ein Flug mit Baby oder Kleinkind sogar richtig entspannt sein. Hier eine kleine Zusammenfassung meiner Überlegungen und gemachten Erfahrungen, die vielleicht den ein oder anderen zweifelnden Eltern bei der Reiseplanung helfen können.