Alle Artikel in: Rund ums Jahr

Drei schöne Herbst-Spaziergänge im Odenwald

Heute möchte ich mal wieder meinem Blogtitel gerecht werden und euch ein bisschen meine Heimat den Odenwald vorstellen. Leider wird der Odenwald von vielen eher als abgelegene Pampa irgendwo zwischen Heidelberg und Darmstadt gesehen. Zugegeben: Viel zu erleben gibt es nicht im „lieblichsten Mittelgebirge Deutschlands“. Doch zumindest bei zwei Dingen kann der Odenwald bei seinen Besuchern auf jeden Fall punkten – Wandern und Essen! Genau aus diesem Grund kommen jetzt meine drei Lieblingstouren im Odenwald, bei denen wir momenten den goldenen Herbst genießen. Alle drei Ziele sind super für einen Ausflug mit Kindern, führen zu einer gemütlichen Einkehr-Möglichkeit (ganz wichtig!) und dauern nicht länger als eine Stunde. Ich hoffe, ich kann damit den ein oder anderen in die versteckten Hügel des Odenwalds locken! 😉

How I fell in love with fall!

Ich mag den Herbst. Der Herbst hat für mich etwas Entspannendes. Eine kleine Ruhepause nach den lebendigen Sommermonaten und vor der hektischen Weihnachtszeit. Endlich kann man den schicken neuen Übergangsmantel anziehen, unter dem sich die kleinen Fettpölsterchen viel besser verstecken lassen als im Bikini. Es ist endlich wieder kalt genug um Glühwein trinken zu können und wenn die Abende länger werden kann man es sich guten Gewissens auf der Couch gemütlich machen. Für alle, die jetzt immer noch wehmütig an den Sommer zurückdenken, kommen hier noch ein paar Argentumente warum der Herbst absolut liebenswert ist.

Auf der Suche nach der Weihnachtsstimmung…

….im winterlichen Freiburg im Breisgau Wann bekommt man sie? Diese richtige Weihnachtsstimmung? Diesen Moment, wenn man ganz ohne den Einfluss der Werbeindustrie feststellt, dass man sich vielleicht doch ein bisschen auf die anstehende Zeit und die Feiertage freut? Ich hatte diesen Moment dieses Jahr bei einem Besuch in meiner Lieblingsstadt Freiburg im Breisgau, die sich im Winter von ihrer bezauberndsten Seite zeigt…

Schäi wie dehoam

Langsam aber sicher müssen wir es einsehen. Der Sommer nähert sich dem Ende. Aus Grillabenden werden Couchabende, aus Hugo wird Rotwein und aus Sonnenhut wird Wollmütze. Damit aus Bikinifigur nicht Winterspeck wird, sollte man, trotz sinkender Temperatur und Motivation, Stiefel und Jacke aus dem Schrank holen und einen Spaziergang unternehmen. Momentan kann man schon überall erste Vorboten des Herbstes in der Natur erkennen und es lohnt sich auf jeden Fall, mal genauer hinzusehen. Ich habe heute einen spätsommerlichen-frühherbstlichen Spaziergang in meinem Heimatdorf Winterkasten (Ja, der Ort heißt wirklich so. Und ja, der Name ist hier Programm) unternommen und einige schöne Bilder schießen können. Vielleicht machen sie ja ein kleines bisschen Vorfreude auf den Herbst. Bei mir hat es funktioniert.