Ausflugtipps, Feature Herbst, HEIMATGEFÜHL, Herbst, MAMASEIN, Odenwald, Rund ums Jahr
Schreibe einen Kommentar

Drei schöne Herbst-Spaziergänge im Odenwald

Heute möchte ich mal wieder meinem Blogtitel gerecht werden und euch ein bisschen meine Heimat den Odenwald vorstellen. Leider wird der Odenwald von vielen eher als abgelegene Pampa irgendwo zwischen Heidelberg und Darmstadt gesehen. Zugegeben: Viel zu erleben gibt es nicht im „lieblichsten Mittelgebirge Deutschlands“. Doch zumindest bei zwei Dingen kann der Odenwald bei seinen Besuchern auf jeden Fall punkten – Wandern und Essen! Genau aus diesem Grund kommen jetzt meine drei Lieblingstouren im Odenwald, bei denen wir momenten den goldenen Herbst genießen. Alle drei Ziele sind super für einen Ausflug mit Kindern, führen zu einer gemütlichen Einkehr-Möglichkeit (ganz wichtig!) und dauern nicht länger als eine Stunde. Ich hoffe, ich kann damit den ein oder anderen in die versteckten Hügel des Odenwalds locken! 😉

Von Reichelsheim zum Röder’s Hof in Erberbach

Diese Tour ist vor allem an warmen Tagen unsere absolute Lieblingsroute, da sie zu einem tollen Biergarten führt. Gestartet wird am Schwimmbad in Reichelsheim (Konrad-Adenauer-Allee 15, 64385 Reichelsheim), von wo aus es nur wenige Meter bis zu dem gut ausgebauten Feldweg sind, der uns zu dem winzigen Dorf Eberbach führt. Nun wird es richtig ländlich. Wälder, Wiesen, Bauernhöfe, ab und zu ein vorbeifahrender Traktor…und ein bisschen Landluft darf auch geschnuppert werden. Teilweise geht es etwas steil bergauf, was vor allem mit Kinderwagen ein gutes Workout ist. Nach circa 30 Minten erreicht man den Röder’s Hof mit dem dazugehörigen Biergarten „Röder’s Hütte“ (Hinweis-Schild seht direkt am Weg; weiteres Indiz, dass man den richtigen Hof gefunden hat: die freilaufenden Schweine).
An schönen großen Holztischen kann man es sich nun in der Sonne gemütlich machen. In einer kleinen Hütte gibt es Kaffee, Kuchen und verschiedene Kaltgetränke (alkoholisch und nicht-alkoholisch) zum Selbstbedienen. Man kann hier sogar eine richtige Odenwälder Brotzeit machen, denn es steht frisches Brot und der traditionelle Köchkäs´ bereit.
Der Spielplatz direkt neben dem Biergarten ist perfekt für den Besuch mit Kindern, für die auch die freilaufenden Tiere ein Erlebnis sind.
Super ist auch, dass Röder’s Hütte täglich und ganzjährig geöffnet ist. Im Winter gibt es dann zusätzlich Glühwein. Also auch ein tolles Ziel für eine Schnee-Wanderung mit Freunden.

Vom Röder’s Hof ist es übrigens nicht mehr weit bis zur alten Burgruine Rodenstein und dem dazugehörigen Hofgut Rodenstein.

Start: Freibad Reichelsheim, Konrad-Adenauer-Allee 15, 64385 Reichelsheim
Von dort die Straße In der Aue bis zum Ende, dann immer geradeaus bis zum Röder’s Hof, von dort Rundweg zurück nach Reichelsheim über die Rodensteiner Straße

Hofgut Rodenstein: www.hofgut-rodenstein.de

odenwald-eberbach

Schaukeln mit Aussicht! Direkt hinter dem Biergarten können sich die kleinen Gäste austoben.

odenwald-eberbach3

Die freilaufenden Schweine sind die Attraktion des Hofs. Sowas gibt es eben nur im Odenwald.

odenwald-eberbach2

Die letzten Sonnenstrahlen des Tages fallen in das schöne Eberbacher Tal

 

 Un uff em Bäig do owwe stäiht de Kaisetorm

Dieses alte Odenwälder Lied besingt ein weiteres tolles Ausflugsziel im Odenwald, den Kaiserturm. Dieser steht an der Spitze des höchsten Berges Hessens, der Neunkircher Höhe im Modautal. Das Auto lassen wir am Parkplatz im Dorf Neunkirchen stehen, ein beliebter und weit über die Grenzen des Odenwalds hinaus bekannter Ort zum Rodeln im Winter –  Do kumme nämlisch immer die goanze Städter un ritsche uns de Hoang platt!
Überquert man vom Parkplatz aus die Haupstraße, steigt man direkt in den Wanderweg ein, der einen durch den dichten Wald hinauf zum Kaiserturm führt. Viele alte Steinformationen und Abzweigungen wie der „Hexenweg“ machen den Wald zu einem mystischen Ort und man kann sich richtig vorstellen, wie hier vor Tausenden von Jahren die Kelten und Hexen ihr Unwesen trieben. Hat man es bis ganz nach oben geschafft, steht man vor dem steinernen Turm aus dem Jahre 1907. Von der Aussichtsplattform des Kaiserturms hat man einen tollen Blick über den ganzen Odenwald bis zu den umliegenden Gebirgen. Im Inneren des Turms befindet sich eine ganz kleine und urige Gaststube, wo es eine große Auswahl an Getränken (natürlich darf hier der typische Äbbelwoi nicht fehlen), Kaffee, Kuchen und kleine Snacks zu kaufen gibt. Ein wirklich außergewöhnliches Lokal mit viel Odenwälder Charme. Der Kaiserturm ist auch Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen um die Neunkircher Höhe und die umliegende Region. Wem eine kleine Runde reicht, kann einfach einen der Wege zurück ins Dorf Neunkirchen nehmen.

Start: Parkplatz in 64397 Neunkirchen-Modautal, dann L3399 überqueren. Von hier startet der Wanderweg hinauf zum Kaiserturm (Beschilderung folgen)

Gaststätte „Im Kaiserturm“ – Inhaber: H. Rettig – 64686 Neunkircher Höhe – Telefon 06254/ 7145 (für Gruppen auch zum Vermieten) – Geöffnet Sa: 12:00 – 17:00 Uhr, So und Feiertage: 11:00 – 17:00 Uhr

odenwald-kaiserturm2

Wie ein Märchenturm steht der Kaiserturm an der Spitze des Neunkircher Waldes. Hier der Blick auf den Turm von der Ortschaft Winterkasten.

odenwald-kaiserturm

Kaum zu glauben, dass sich in dem steinernen Türmchen eine Gaststube versteckt.

odenwald-kaiserturm3

Im Winter ist der Neunkircher Wald richtig eingeschneit und ein toller Ort für eine Schlitten-Wanderung. Zum Aufwärmen gibt’s dann Glühwein im gemütlichen Kaiserturm.

 

 Wanderung zum Schloss Reichenberg in Reichelsheim

Die letzte unserer drei Touren führt uns noch einmal in das schöne Städtchen Reichelsheim im Odenwald. Dieses Mal geht es weniger um den Wanderweg an sich, sondern um das Ziel, eine alte Burganlage mit Café und einem grandiosen Ausblick. Das Schloss Reichenberg hat bereits 700 Jahre auf dem Buckel, doch strahlt durch seine kontinuierliche Renovierung in den letzten 35 Jahren in neuem Glanz.
Ausgangspunkt ist der große Parkplatz vor der Reichenberg Schule in Reichelsheim. Von hier aus geht es immer den kurvenreichen Schlossberg Weg hinauf bis man das Burgtor erreicht. Ein Großteil des Weges verläuft durch den Wald, dafür wird man bereits auf den letzten Metern mit einem tollen Ausblick auf die Stadt Reichelsheim und die umliegenden Hügel des Odenwalds belohnt. Oben angekommen sollte man sich unbedingt ein bisschen auf dem Burggelände, wo sich heute eine christliche Tagungs- und Begegnungsstätte befindet, umsehen. Vor allem lohnt sich ein Blick in die kleine Michaelskapelle. Das gemütliche Burgcafé ist an den Wochenenden geöffnet und bietet leckeren selbstgebackenen Kuchen an. An milden Herbsttagen kann man auf der Terrasse sitzen und die Nachmittagssonne genießen.

Start: Parkplatz vor der Reichenberg Schule, Beerfurther Str. 24, 64385 Reichelsheim, von hier den Weg Am Schlossberg nehmen.

Café Schloss Reichenberg – Erika Stocker – 64385 Reichelsheim – Telefon: 06164 / 9306-109 (für Gruppen ab 15 Personen auch individuell zu vermieten) – Geöffnet: Fr  -So + Feiertage: 14:00 – 18:00 Uhr

Infos zum Schloss Reichenberg unter www.schloss-reichenberg.de

odenwald-reichenberg

Der Eingang zum Burghof

herbst_nebel

Aussicht auf das Städtchen Reichelsheim von der Terrasse des Cafés

herbstimpressionen6

Blick auf das Schloss Reichenberg von einer der umliegenden Erhebungen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.