Deutschland, HEIMATGEFÜHL, MAMASEIN, Schwarzwald, Sommer, Wochenendtrip
Kommentare 2

Hochsommer im Hochschwarzwald – Die schönsten Orte zum Entspannen, Abkühlen und Schlemmen

Schon fast zu idyllisch um wahr zu sein verstecken sich kleine Seen inmitten unberührter Natur, winzige Dörfer mit uralten Bauernhöfen und traditionellen Gasthäusern liegen zwischen dunklen Wäldern und grünen Tälern. Ich kennen keinen Ort in Deutschland, an dem Klischees auf eine so zauberhafte Art und Weise erfüllt werden wie im Südschwarzwald. Wie gut, dass unser alljährlicher Sommerurlaub nur noch wenige Tage entfernt ist. Zur Einstimmung für mich und für alle, die ihre Ferien auch nicht in ganz so weiter Ferne verbringen möchten, gibt es hier nochmal eine Übersicht der schönsten und (trotz Hochsaison) ruhigsten Plätzchen im Hochschwarzwald, die wir im letzten Jahr erkundet haben.

Schwarzwald-Idyll pur: Unsere Unterkunft
Unter Fewo-Direkt haben wir eine traumhafte Wohnung im Ort Falkau, zwischen Titisee und Feldberg gefunden. In einem gemütlichen Schwarzwälder Holzhaus, umgeben von Wäldern und Wiesen, hatten wir mit drei Schlafzimmern, zwei Bädern, einer großen Terrasse und einem Grillplatz alles, was man für einen entspannten Aufenthalt mit Kindern braucht. Im Hochschwarzwald findet man unzählige Selbstversorger-Unterkünfte mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Gut zu wissen: Viele Gastgeber, egal ob Hotel, Pension, Ferienwohnung oder Campingplatz, stellen ab zwei Übernachtungen ihren Gästen die „Hochschwarzwald Card“ zur Verfügung. Damit hat man kostenfreien Eintritt zu vielen Attraktionen. Im Sommer hat man zum Beispiel zu vielen Freibädern freien Eintritt, im Winter ist der Skipass für den Feldberg inklusive. Ein wirklich lohnenswertes Extra!

Ferienwohnungen für den Hochschwarzwald unter www.fewo-direkt.de, zum Beispiel im Ort Feldberg-Falkau

Infos und Gastgeber-Verzeichnis zur Hochschwarzwald Card unter www.hochschwarzwald.de/Card

Entspannen auf der schönen Terrasse mit Blick auf die grünen Tannenwälder

Entspannen auf der schönen Terrasse unserer Ferienwohnung mit Blick auf die grünen Tannenwälder

Wer traut sich in den kalten See?
Zauberhaft versteckt und doch ganz einfach zu finden ist der kleine Windgfällweiher im Ort Feldberg-Altglashütten. Hier haben wir einen herrlichen Sommer-Nachmittag verbracht. Das Ufer des Sees lädt an vielen Stellen zum Baden ein, auch gibt es ein kleines Strandbad mit Kiosk und Beach-Bar. Wer sich ein bisschen die Beine vertreten will, kann einmal den See umrunden. Immer mal wieder findet man ein schattiges Plätzchen, wo man die herrliche Ruhe genießen kann. Nach dem Baden oder Spazieren gehen sollte man unbedingt noch in das Hotel Seehof einkehren und auf der Terrasse eine hausgemachte Waffel probieren. Noch ein kleiner Tipp: Der Windgfällweiher ganz früh am Morgen, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf den See fallen und noch kaum ein Mensch unterwegs ist. Wer sich ins kalte Wasser traut, sollte baden gehen. Ansonsten ist es aber auch herrlich, sich einfach ans Ufer zu setzen und die Atmosphäre auf sich wirken zu lassen – Mehr Erholung geht kaum, glaubt mir!

Strandbad Windgfällweiher
Am Windgfällweiher
79868 Feldberg – Altglashütten
Täglich 10:00 bis 19:00 Uhr
Winterpause 14.09.2015 bis 15.05.2016
Erw. 2,50€, Kinder 1,50€ (Eintritt in Hochschwarzwald-Card enthalten)

Schlehdorns Seehof
www.schlehdorns-seehof.de

Blick auf das kleine Strandbad am Windgfällweiher

Blick auf das kleine Strandbad am Windgfällweiher

Die hausgemachten Waffeln im Hotel Seehof sollte man sich nicht entgehen lassen

Die hausgemachten Waffeln im Hotel Seehof sollte man sich nicht entgehen lassen

Ganz früh am Morgen die Ruhe an dem kleinen See genießen

Ganz früh am Morgen die Ruhe an dem kleinen See genießen

Köstlichkeiten aus regionalen Produkten
Zu einem erholsamen Urlaub gehört natürlich auch leckeres Essen. Bei uns begann der Tag mit einem entspannten Frühstück in der Ferienwohnung mit frischen Brötchen vom ortsansässigen Bäcker und allen möglichen regionalen Produkten, die wir auf dem Hinweg auf dem Freiburger Münstermarkt geshoppt haben. Zum Mittagsessen ging es dann in einen der vielen urigen Gasthöfe, wie das Gasthaus Ahorn im Ort Schwärzenbach, das schon von außen Schwarzwald-pur verspricht. Auf über 1000 Meter Höhe liegt das alte Bauernhaus mit seiner gemütlichen Gaststube und der neu errichteten Terrasse. Das familiengeführte Gasthaus bietet regionale Gerichte, wie das traditionelle Schwarzwälder Schinkenbrot, doch auch viele warme Speisen mit Fleisch aus eigener Aufzucht stehen auf der Speisekarte. Und noch ein Restaurant hat uns mit seiner regionalen Küche begeistert. Im Hotel & Restaurant Peterle im Ort Feldberg-Falkau wird Frische großgeschrieben. Fertigprodukte oder Fast Food kommen hier nicht auf den Tisch, dafür saisonales Gemüse und Fisch und Fleisch aus der Region. Zum Nachtisch dann noch ein leckeres Bauernhof-Eis aus dem Nachbardorf und das Mittagessen ist perfekt. Ein wirklich schönes und sehr kinderfreundliches Lokal (Wir wurden gleich herzlich empfangen und mit Kinderstühlen und Spielzeug versorgt.)

Ahornhof / Gasthaus Ahorn
Schwärzenbach 17
79822 Titisee-Neustadt / Schwärzenbach
Mittwoch & Donnerstag Ruhetag
Durchgehend warme Küche
www.gasthaus-ahorn.de

Hotel & Restaurant Peterle
Schuppenhörnlestraße 18
D-79868 Feldberg-Falkau
Donnerstag Ruhetag
Täglich 12.00 bis 14.30 Uhr und ab 17.30 Uhr
www.hotel-peterle.de

Das Restaurant Peterle in Falkau

Das Restaurant Peterle in Falkau

Super frisch und super lecker

Super frisch und super lecker

Über Stock und über Stein…Eine kleine Berg-Tour mit Kinderwagen
Bei den heißen Temperaturen wollten wir uns unbedingt ein bisschen kühle Bergluft um die Nase wehen lassen. Da war es doch perfekt, dass der Feldberg, die höchste Erhebung des Schwarzwaldes, nur wenige Kilometer von unserem Ferienhaus entfernt lag. Schon die Fahrt vom Ort Altglashütten in Richtung dem Ort Feldberg ist einmalig: Vor einem sieht man schon den Feldbergturm, die zweithöchste Stelle des Mittelgebirges, rechts von der Straße geht es direkt steil hinab in das mit dichten Tannenwäldern bedeckte Tal.
Der Feldberg ist mit seinen vielen Hütten und den zahlreichen Wanderwegen ein tolles Ziel für längere Touren (Tipps für eine Hüttentour findet ihr unter dem Feature „Über Sieben Hütten“). Doch auch eine kurze Wanderung ist möglich, zum Beispiel auf dem Weg von der Todtnauer Hütte hoch zur St. Wilhelmer Hütte. Hier konnten wir sogar problemlos den Kinderwagen mitnehmen. Nach zwanzig Minuten durch herrliche Natur saßen wir dann auf der Terrasse vor dem urigen Häuschen, ein leckeres Stück hausgemachter Kuchen vor uns auf dem Tisch, und blickten auf die grünen Wiesen und Wälder um uns herum. Spätestens jetzt haben wir uns erneut in den Schwarzwald verliebt.

Einstieg Wanderweg: Abzweigung zwischen Feldberg und Fahl, dann nach 3,5 Kilometer bergauf gibt es einen Wanderparkplatz; Von dort noch ca. 800 Meter zur St. Wilhelmer Hütte

Mittwoch Ruhetag
Täglich 10:00 bis 17:00 Uhrwww.sankt-wilhelmerhuette.de

Auf dem Weg hinauf zur St. Wilhelmer Hütte

Auf dem Weg hinauf zur St. Wilhelmer Hütte

 

Bergfeeling pur

Bergfeeling pur

schwarzwald_feldberg4

2 Kommentare

  1. Im Schwarzwald bin ich zuletzt als Kind gewesen.
    Ich bin gespannt was du alles berichtest.

    Liebe Grüße

    Nina

    • Ich hoffe, der Schwarzwald-Bericht hat dir gefallen. Es ist wirklich traumhaft dort. Vor allem mit Kindern kann man hier wirklich eine entspannte Zeit verbringen.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.