Ausflugtipps, Feature Herbst, HEIMATGEFÜHL, MAMASEIN, REISEFIEBER, Wochenendtrip
Schreibe einen Kommentar

Mal eben kurz ins Elsass – Tagesausflug nach Riquewihr

Letzte Woche haben wir mal wieder festgestellt, dass die schönsten Orte manchmal direkt vor der Haustür liegen. Auf unserer „Hausstrecke“ Heidelberg – Freiburg im Breisgau beschlossen Mama, Baby, Oma und Opa spontan einen Abstecher zu ihren französischen Nachbarn zu machen. Bei Offenburg wurde der Blinker gesetzt und eine halbe Stunde später waren wir nicht nur in einem anderen Land, sondern hatten das Gefühl, in eine Walt-Disney-Märchenwelt gebeamt worden zu sein. Ja, so zauberhaft ist das Elsass und definitiv zu jeder Jahreszeit eine kleine Reise wert…

Kaum in Frankreich angekommen ist man mittendrin in den Hügeln der schönen Weinregion. Auf der höchsten Ergebung thront die mystische Haut-Kœnigsbourg (Hohkönigsburg), eine der bekanntesten Touristenorte Frankreichs. Diese bestaunten wir jedoch nur von unten, denn unser Ziel hieß an diesem Tag Riquewihr, ein wunderschönes Städtchen nahe Colmar, dass für seine Altstadt aus dem 16. Jahrhundert bekannt ist. Fast alles ist hier noch von damals erhalten. Passiert man die Stadtmauer durch das Wahrzeichen der Stadt, den Torturm Dolder, hat man das Gefühl ein paar hundert Jahre zurückgereist zu sein. Schon alleine die holprigen Pflastersteine versetzen einen ins Mittelalter-Feeling (Die Leute mussten damals echt robuste Kinderwägen gehabt haben!). Links und rechts wird die Straße von alten, bunten Fachwerkhäuschen gesäumt, in denen sich Weinlokale, Restaurants, Cafés und Geschäfte befinden. Vor allem französisches Gebäck, wie die regionale Spezialität Macaron (unbedingt probieren!!) gibt es alle paar Meter in einer Biscuiterie, die einen herrlichen Duft in der ganzen Altstadt verbreiten. Auch lohnt es sich die Haupt-Fußgängerzone mal zu verlassen und die kleinen Gässchen zu erkunden. Hier verstecken sich kleine Galerien und Lädchen mit handgemachtem Schmuck und anderen hübschen Dingen. Hat man die Altstadt einmal durchquert, erreicht man das Hotel de Ville, das Rathaus der Stadt.

Riquewihr ist trotz seiner vielen Besucher ein wirklich zauberhaftes und verträumtes Städtchen, das uns ins Staunen versetzt hat. Auch findet man hier, was Cafés und Restaurants betrifft, keine „Touri-Läden“, sondern lokale Gastronomie mit guten Preisen. Wir haben uns beim Mittagessen für eine noch authentischere Weise entschieden und uns auf dem Wochenmarkt mit Wurst und frischem Baguette eingedeckt, das wir dann auf einem Bänkchen verzehrten.

Auf dem Rückweg fuhren wir nicht gleich zurück auf die Schnellstraße Richtung Freiburg, sondern kurvten noch ein Stück die Landstraße entlang der Weinberge. Alle paar Minuten kamen wir in ein weiteres kleines Dörfchen, eins schöner als das andere. Vor allem in dem Ort Bergheim, wo es ebenfalls noch eine komplett erhaltene Stadtmauer gibt, hätten wir gerne noch einen Stopp eingelegt. Doch leider war die Zeit knapp und mein kleiner Mann im Auto gerade eingeschlafen. Aber der nächste Elsass-Ausflug ist schon in Planung, spätestens zur Weihnachtszeit, wenn in Riquewihr und den anderen Städtchen die Weihnachtsmärkte starten. Ich werde auf jeden Fall berichten!

Seite des Tourismusverbandes der Region Ribeauvillé und Riquewihr www.ribeauville-riquewihr.com/de/

 

Der Torturm "Dolder" aus dem 16. Jahrhundert - Das Wahrzeichen von Riquewihr

Der Torturm „Dolder“ aus dem 16. Jahrhundert – Das Wahrzeichen von Riquewihr

Die Altstadt mit den bunten Fachwerkhäusern versetzt einen sofort ins Frankreich-Feeling

Die Altstadt mit den bunten Fachwerkhäusern versetzt einen sofort ins Frankreich-Feeling

Jede Ecke ist ein Postkartenmotiv, wie dieses kleine Bänkchen

Disneyland oder reale Welt???

Es lohnt sich auch einen Blick in die kleinen Gässchen zu werfen.

Es lohnt sich auch einen Blick in die kleinen Gässchen zu werfen.

elsass_Riquewihr5

Ein gemütlichles Plätzchen für unser Mittagessen vom Markt war schnell gefunden

IMG_5021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.