Ausgehen, Deutschland, Freiburg im Breisgau, HEIMATGEFÜHL, REISEFIEBER, Rund ums Jahr, Schwarzwald, Städte, Winter
Schreibe einen Kommentar

Auf der Suche nach der Weihnachtsstimmung…

….im winterlichen Freiburg im Breisgau

Wann bekommt man sie? Diese richtige Weihnachtsstimmung? Diesen Moment, wenn man ganz ohne den Einfluss der Werbeindustrie feststellt, dass man sich vielleicht doch ein bisschen auf die anstehende Zeit und die Feiertage freut? Ich hatte diesen Moment dieses Jahr bei einem Besuch in meiner Lieblingsstadt Freiburg im Breisgau, die sich im Winter von ihrer bezauberndsten Seite zeigt…

Auch wenn Freiburg zu jeder Jahreszeit eine absolute Bilderbuchstadt ist und vor allem im Sommer durch ihren südländischen Flair jede Fernreise ersetzt, ist die Weihnachtszeit in der Stadt im Breisgau ein ganz besonderes Erlebnis. Die Atmosphäre in den kleinen Gassen, die nun mit bunten Lichtern geschmückt sind, ist einfach zauberhaft.  Die „Bächle“ plätschern trotz den kalten Temperaturen leise durch die Altstadt, vorbei an hell erleuchteten Schaufenstern und  den zahlreichen Weihnachtseinkäufern. Wer nicht aufpasst und aus Versehen in eines der mittelalterlichen Wasserläufe tritt, der wird ein Freiburger oder eine Freiburgerin heiraten, so lautet eine alte Sage. Meiner Meinung nach nicht gerade die schlimmste Strafe.

 

Die schöne Altstadt in Freiburg im Breisgau

Die schöne Altstadt in Freiburg im Breisgau

Die kleinen Bächle fließen durch die Gassen

Die kleinen Bächle fließen durch die Innenstadt

 

Ein kleiner Spaziergang durch das weihnachtliche Freiburg

Nach Ankunft in der Freiburger Innenstadt führt der erste Weg direkt an das Münster, dessen Turmspitze man bereits aus weiter Ferne erkennen kann. Um die beeindruckende gotische Kirche aus dem 16. Jahrhundert findet das ganze Jahr über von Montag bis Samstag ein wunderschöner Markt statt, auf dem es allerlei Spezialitäten und Handwerk aus der Region zu kaufen gibt. Auch für das leibliche Wohl ist hier gesorgt, vor allem der Bratwurststand ist immer gut besucht. Auch wenn es noch so gut duftet, gibt es für uns hier noch keine Wurst und keinen Glühwein, denn schließlich geht es gleich auf den Weihnchtsmarkt, der nur wenige Minuten vom Münster entfernt liegt. Jetzt bestaunen wir zunächst die historischen Gebäude, wie zum Beispiel das Rote Kaufhaus aus dem 14. Jahrhundert oder das alte Kornhaus, die sich um das Münster herum befinden und wahre Postkartenmotive darstellen.

 

Das Wahrzeichen der Stadt: Das Freiburger Münster

Das Wahrzeichen der Stadt: Das Freiburger Münster

Auch zur späteren Stunde haben immer noch ein paar Buden geöffnet. Links sieht man das alte Kornhaus

Auch zur späteren Stunde haben immer noch ein paar Buden geöffnet. Links sieht man das alte Kornhaus

 

Vom Münsterplatz aus überqueren wir die Kaiser Joseph Straße, die größte Fußgängerzone Freiburgs, dann haben wir unser nächstes Ziel bereits erreicht – Der Freiburger Weihnachtsmarkt. Dieser befindet sich auf dem Rathaus- und dem Unterlindenplatz, dem Kartoffelmarkt sowie in der Turm- und Franziskanerstraße. Alle Plätze sind zusammenhängend, wodurch man gemütlich den gesamten Weihnachtsmarkt durchstöbern kann. Auf dem Rathausplatz herrscht immer reges Treiben und eine gute Stimmung an den Glühweinbuden. Die schönen Lichter in den Bäumen versetzen hier auch den größten Weihnachtsmuffel in festliche Stimmung. Und da es bei dem guten badischen Glühwein selten nur bei einer Tasse bleibt, können wir hier einige gemütliche Stunden verbringen. Noch ein kleiner Tipp für alle, die noch auf der Suche nach einem originellen Weihnachtsgeschenk sind: Wie wäre es mit einem traditionellen schwarzwälder Bollenhut!? Diesen gibt es hier auf dem Weihnachtsmarkt in allen Größen und Formen zu kaufen.

 

Willkommen auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt!

Willkommen auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt!

Auf dem Rathausplatz herrscht reges Treiben

Auf dem Rathausplatz herrscht reges Treiben

IMG_7292

Wenn hier mal keine Weihnachtsstimmung aufkommt….

Jetzt gibt es erst einmal einen guten badischen Glühwein

Jetzt gibt es erst einmal einen guten badischen Glühwein

Da es nun bereits dunkel wird, können wir die festliche Stimmung in der Altstadt noch einmal richtig genießen. Jetzt brennen alle Lichter, die Gassen leeren sich, es wird ruhig. Doch nicht völlig ruhig. Aus der Ferne ertönt ein leises Gitarrenspiel, dazu die sanfte Stimme eines Mannes. Es kommt aus der Konviktstraße, nahe dem Schwabentor. Die kleine Fachwerk-Gasse, die nicht umsonst als die schönste Gasse Freiburgs betitelt wird, liegt festlich beleuchtet und fast menschenleer vor uns. Jetzt erkennen wir den jungen Studenten, der ganz lässig an der Wand lehnt und die wohl schönste Version des Liedes Hallelujah singt, die ich je gehört habe. Für einen Augenblick passt alles zusammen. Die Lichter, der Song, die Atmosphäre. Und dann ist er da. Der Moment, an dem ich in diesem Jahr meine Weihnachtsstimmung gefunden habe.

Die weihnachtlich geschmückte Konviktstraße, die schönste Gasse Freiburgs

Die weihnachtlich geschmückte Konviktstraße, die schönste Gasse Freiburgs

IMG_7298

Die fast menschenleere Gasse mit dem einsamen Sänger

Ein Besuch in der kleinen Handwerks-Gasse lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Hier gibt es auch einie urige Weinstuben

Ein Besuch in der kleinen Handwerks-Gasse lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Hier gibt es auch einie urige Weinstuben

 

 

 

Freiburger Münstermarkt – Münsterplatz, Geöffnet Montag bis Freitag 07:30 Uhr – 13:30 Uhr, Samstag 07:30 Uhr – 14:00, www.muenstermarkt.freiburg.de

Weihnachtsmarkt Freiburg – 25.11-23.12.2014, Geöffnet Montag bis Samstag 10:00 Uhr – 20:30 Uhr, Sonntag 11:30 Uhr  – 19:30 Uhr, www.weihnachtsmarkt.freiburg.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.